Direkt zum Inhalt der Webseite springen

Hier sind unsere aktuellen Veranstaltungen zu finden - bitte weitersagen.

Aktuelle Veranstaltungen - Bitte weitersagen
Veranstaltungen in meiner Nähe - 'Hightlights'     Terminkalender der Landeskirche EKvW

25. 2. Konzert „samstagsabends um 7“ - »Flötentöne, Tastenklänge, Gesang und Saitenspiel – ein Konzert besonderer Art« mit musikschulestella

Konzert "samstagsabend um 7" mit musikschulestella
Für das Einladungsposter bitte ins Bild klicken.

Herzliche Einladung

Am 25. Februar findet im Thomaszentrum, Girondelle 82, um 19 Uhr ein Konzert »Flötentöne, Tastenklänge, Gesang und Saitenspiel – ein Konzert besonderer Art« mit musikschulestella statt.
Musik:
Christina Heuel, Christiane Schlüter, Manja Schlüter, Moritz Mögel,
Christoph Wolf, Mark Buschmann und Stella Vozdanszky.

Werbematerial (Poster, Handzettel, Grafik)

Lage im Stadtplan

Satellitenaufnahme bei Google Maps

2. 3. Vortrag: »Bochums Partnerstadt Donezk zwischen der Ukraine und Russland«

»Bochums Partnerstadt Donezk zwischen der Ukraine und Russland«
Bitte ins Bild klicken zum Vergrößern.

Donnerstag, 2. März 2017, 19.30 Uhr
Die 'Bochumer Runde' des Evangelischen Forums Westfalen lädt ein zum öffentlichen Vortrag:
»Bochums Partnerstadt Donezk zwischen der Ukraine und Russland?
Ist die Ukraine ein gespaltenes Land? Können wir durch zivilgesellschaftliche Kontakte zu einer Konfliktlösung beitragen?«

Thomaszentrum der Ev. Kirchengemeinde Querenburg, Girondelle 82
Waltraud Jachnow, Bochum

Bochums Partnerstadt Donezk zwischen der Ukraine und Russland?Ist die Ukraine ein gespaltenes Land? Können wir durch zivilgesellschaftliche Kontakte zu einer Konfliktlösung beitragen?Die Ukraine - aus deutscher Sicht über lange Zeit wahrgenommen als ein Appendix Russlands – ringt immer wieder um ihre Eigenstaatlichkeit. Ein Blick in die Geschichte zeigt, wie dieses Land den Zugriffen sehr unterschiedlicher fremder Mächte unterlag, wie das Bemühen um Eigenstaatlichkeit prägend war für das 20. Jahrhundert, wie es in der Gegenwart zu kriegerischen Konflikten und zu einer Abspaltung der Ostukraine kam.

Bochum verbindet mit der Millionenstadt Donezk in der Ostukraine seit 30 Jahren eine Partnerschaft, die offiziell von den Oberbürgermeistern abgeschlossen wurde. Gleichzeitig wurde die Gesellschaft Bochum-Donezk e.V. gegründet als Ausdruck des Wunsches ein lebendiges, von den Bürgern beider Städte getragenes Miteinander zu gestalten. - Das ist auch gelungen, bis heute lebt diese Beziehung trotz immenser Schwierigkeiten.

Waltraud Jachnow absolvierte ein Slawistik- und Germanistikstudium. Als Dozentin war sie an den Universitäten in Berlin, Konstanz und Bochum sowie an verschiedenen Weiterbildungseinrichtungen tätig. – Sie publizierte zur russischen Literatur und zum Thema Zwangsarbeit.
Sie war Gründungsmitglied der Gesellschaft Bochum-Donezk e.V. 1987, von 1988-2001 Vorsitzende (Ehrenamt), danach Ehrenvorsitzende. Seit 1997 setzte sie sich intensiv für ehemalige ZwangsarbeiterInnen ein. – Auch aktuell ist sie weiterhin aktive Mitarbeiterin an verschiedenen Projekten der Gesellschaft.

Eintritt: 5,- €; erm. 3,- €

Werbeposter und Handzettel

Presseinfo

Lage im Stadtplan

Satellitenaufnahme bei Google Maps

3. 3. Weltgebetstag

Weltgebetstag
Weltgebetstag

Frauen aller Konfessionen laden (auch Männer!) ein zum Weltgebetstag am Freitag, den 3. März.
Von den Philippinen stammt in diesem Jahr die Ordnung für den
Gottesdienst
(http://www.weltgebetstag.de/).

"Was ist denn fair?".
Ins  Zentrum  ihrer  Gottesdienstordnung  haben  die  philippinischen  Weltgebetstagsfrauen  das  Gleichnis  der  Arbeiter im  Weinberg 
(Matthäus 20,1-16) gestellt.  

In Querenburg finden ökumenische Gottesdienste statt:
um 16.00 Uhr in der Kirche St. Paulus, Auf dem Backenberg 32

um 17.00 Uhr im Thomaszentrum, Girondelle 82 (Steinkuhl)

5. bis 19. 3. Ökumenische Bibelwoche 2017

Ökumenische Bibelwoche in Querenburg
Zum Vergrößern bitte ins Bild klicken.

»Bist du es?«
zu Texten aus dem Matthäusevangelium

[Bitte hier klicken für Werbemateriel: Poster, Handzettel, Grafik]


Eröffnungsgottesdienst (Hustadtzentrum)

Im Glauben verankert, Matthäus 28, 18-20

Sonntag,5. März, 11.00 Uhr, Pfarrerin Adelheid Neserke, Florian Rommert

Vier Bibelabende, jeweils um 19.30 Uhr

Überraschend glücklich, Matthäus 5, 3-12

Dienstag, 7. März (St. Martin), Generalvikar Klaus Pfeffer

Im Zweifel gehalten, Matthäus 5, 3-12

Donnerstag, 9. März (St. Paulus), Dezernent Dr. Michael Dörnemann

Der Liebe bedürftig, Matthäus 25, 31-46

Montag, 13. März (Hustadtzentrum), Prof. Dr. Jürgen Ebach

Hoffnung, die trägt, Matthäus 27,45-54+28,1-10

Mittwoch, 15. März (Thomaszentrum), Prof. Dr. Klaus Wengst

Pilgerweg

Sonntag, 19. März

Beginn um 14.30 Uhr (Hustadtzentrum)

Abschluss

etwa ab 16.30 Uhr (Thomaszentrum)

Großzügig beschenkt,
Matthäus 18, 23-55,
Pfarrer, Zimmer,

anschließend Beisammensein

14. 3. Literarischer Zirkel für Frauen

Christian Signol »Marie des Brebis«
Christian Signol »Marie des Brebis«

Unser nächstes Thema:

Christian Signol
»Marie des Brebis
«


Wo?: Hustadtzentrum, Auf dem Backenberg 8

Wann?: Dienstag, den 14. März,
            um 19.30 Uhr

Marie des Brebis hat das Leben einer einfachen Frau gelebt, geprägt von der Sorge um ihre Familie, um Haus, Hof und Tiere, unter den harten Bedingungen auf dem Lande im Frankreich des frühen 20. Jahrhunderts.
Ihre Geschichte, aufgezeichnet von dem französischen Bestsellerautor Christian Signol, lässt uns staunen, wie reich dieses Leben war, getragen von Weisheit und Vertrauen  ...

Verlag Freies Geistesleben

 

2. 4. Interreligiöser Arbeitskreis - Brunnenfeier: Friedensgebet St. Pauluskirche

Interreligiöser Arbeitskreis Querenburg
Für höhere Auflösung bitte ins Bild klicken.

16. 6. Kreuz&Quer_Die Spätschicht »Geschwistergeschichten«.

Kreuz&Quer_Die Spätschicht »Geschwistergeschichten«
Für höhere Auflösung bitte ins Bild klicken.

zum Terminkalender

»Migration im Neuen Testament«

Bitte in die Graphik klicken für weitere Veranstaltungstermine.